Donnerstag, 10. Juni 2010

Hannover ist 'ne Wurst


Während der Weltmeisterschaft wird beim Fußballgucken traditionell sportlich vor dem Fernseher gegessen. Der chilenische Wurstfabrikant Winter denkt dabei sogar an die 96-Fans im Land und bietet die Fleischpastete „Hannover“ mit schwarz-rot-goldenem Schriftzug an. Ein wahres Fundstück im Kühlregal, das sich bestens als Aufstrich für die Schnittchen zur Halbzeitpause eignet. Leider aber wurde die Zielgruppe etwas verfehlt: Die Redaktion von „Fußball von unten“ besteht aus Vegetariern.

Kommentare:

  1. Hannöversche Wurst - was es nicht alles gibt! Darf ich das Bild auch in meinem Blog benutzen?

    AntwortenLöschen
  2. Hi Florian,

    habe dich gerade hier entdeckt und ich freue mich über die Wurst und über "unsere" Verbundenheit mit 96!!!
    Ich bin aus der Oststadt/List und gehe auch schon lange zu den Roten.Die Spannung steigt auch langsam immer mehr,die neue Saison rückt näher.Am 31. ist das Vorbereitungsspiel gegen Valencia und dann ist es auch nicht mehr lange.
    Ich schaue auf ARTE gerade einen tollen Bericht über Chilenisch Feuerland,habe gegoogelt und Hanover Island entdeckt.Ich habe Hannovers schon in Südafrika und in den USA besucht...vielleicht komme ich ja mal vorbei.Weil ich seit Jahren schon ein Patenkind in Paraguay habe ist das auch schon längst überfällig.
    Rote Grüße aus der Flüggestrasse von Jens
    www.eilenriede-sport.de oder www.touristjogging-hannover.de
    info@eilenriede-sports.de

    AntwortenLöschen